Innovationen entstehen durch den Austausch von Ideen

Transmedia Bayern hat es sich zur Aufgabe gemacht, die unterschiedlichen Akteure der bayerischen Kreativszene untereinander zu vernetzen. Darunter fallen die Bereiche Film, Games, Animation, Presse, Werbung, Rundfunk, Musik, Kunst, Design und angrenzende Branchen. Außerdem möchte Transmedia Bayern den Nährboden für die Entwicklung von innovativen und transmedialen Projekten bereiten. Die Förderung dieses jungen Themas in Bayern soll dabei Anziehungskraft für die Medienbranche weiter erhöhen.

Der Verein möchte ein größeres Bewusstsein für ganzheitliche Vernetzung unterschiedlicher medialer Systeme schaffen. Der Verein ist bestrebt, Inhalte, Ideen, Methoden oder Konzepte über die Grenzen eines speziellen Mediums zu hinauszutragen. Der Name des Vereins bringt dieses Ziel genau zum Ausdruck: Transmedia – von lateinisch ‚trans‘  (dt: hinüber) und ‚Medium‘, im Plural ‚Media‘ (dt:  Mittel / Kommunikationsmittel).

Transmedia Bayern ist bestrebt, Synergien aufzuzeigen und den Menschen, die in der bayerischen Kultur- und Medienbranche arbeiten, zugänglich zu machen. Durch eine engere Verzahnung der verschiedenen Sparten innerhalb der bayerischen Kreativwirtschaft sollen Innovation gefördert und zukunftweisende Medienangebote auf den Weg gebracht werden.

Transmedia Bayern organisiert branchenübergreifende Seminare, Workshops und Netzwerktreffen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder. So ist der Verein Mitveranstalter der Münchner Konferenz zum Thema Medieninnovation Transmedia Day, des Digital Storytelling Labs Story : First und zahlreichen Fort- und Weiterbildungsangeboten. Ferner generiert und teilt Transmedia Bayern Wissen über den transmedialen Ansatz und erprobt neue interdisziplinäre Arbeitsweisen. 2015 wird der Verein ein Praxishandbuch über Transmedia herausbringen. Ein „Who is Who“ präsentiert die Mitglieder des Netzwerks der Öffentlichkeit.

Im Vergleich zu bereits vorhandenen Interessenverbänden und Organisationen ist Transmedia Bayern keine „Insellösung“, sondern sucht den Brückenschlag zwischen den Bereichen Kreativität, Technologie und Wirtschaft. Es spielt keine Rolle, dass diese Branchen auf unterschiedliche Techniken und Methoden zurückgreifen, um Inhalte zu bearbeiten und zu präsentieren. Vom aktiven Austausch zwischen den einzelnen Sparten erwartet Transmedia Bayern eine gegenseitige Befruchtung, neue Ideen und Innovationen für alle Beteiligten. 

Die Mitglieder kommen aus den verschiedensten Mediensparten und gehen dort unterschiedlichsten Professionen nach.

Wirtschaftliche Interessen stehen bei Transmedia Bayern nicht im Vordergrund. Stattdessen will der Verein den Ideentransfer der Akteure untereinander fördern und Wirkung der sich verändernden Medienlandschaft  auf die Gesellschaft der reflektieren.
Transmedia Bayern e.V. beschäftigt sich mit der Zukunft der Medien, nicht mit dem Status Quo.

Gestalten Sie die Zukunft der Medien mit und werden Sie Mitglied!